Work and Travel mit oder ohne Organisation?

– veröffentlicht am 07. Dezember 2018, Lesezeit: 6 Minuten –

Sobald Du den Entschluss gefasst hast, ein Work and Travel Abenteuer zu erleben, dann stellt sich nur noch die Frage, ob Du die Reise von einer professionellen Reiseorganisation planen lassen möchtest oder aber Dein Work and Travel selbst organisieren willst. Wenn Du Dir noch unsicher darüber bist, welche Option die beste für Dich ist, dann hilft Dir dieser Artikel womöglich bei der Entscheidungsfindung. Außerdem verraten wir Dir die Vorteile von Work and Travel ohne Organisation. Du möchtest Deine Reise am liebsten auf eigene Faust organisieren, weißt aber nicht genau, worauf Du achten solltest? Auch dafür haben wir Dir die wichtigsten Tipps zusammengestellt.

Vorteile von Work and Travel Organisationen

Kontaktperson im Notfall

Viele Work and Traveller entscheiden sich für eine Work and Travel Organisation, weil sie Sicherheit verspricht. Du weißt nicht, wie Du im Zielland einen Job finden kannst oder möchtest bei Problemen vor Ort einen Ansprechpartner haben? In diesem Fall steht Dir die Organisation mit einer Kontaktperson sowie Hilfestellung bei der Jobsuche zur Seite. Je nach Organisation bereitet Dich ein Vortreffen auf Dein Work and Travel vor, bei dem Du über die (inter)kulturellen Besonderheiten Deines Ziellandes aufgeklärt wirst und erste Tipps für Jobs erhältst. Apropos Jobs: Manche Organisationen bieten fachspezifische Work and Travel Programme an, zum Beispiel in den Bereichen Bildung oder Farmarbeit. Die Vermittlung einer Arbeitsstelle übernehmen sie dabei für Dich.

Gleichgesinnte treffen

Bei den Vortreffen und in organisationsinternen Netzwerken kommst Du außerdem in Kontakt mit anderen Work and Travel Teilnehmern. Wenn Interesse besteht, kannst Du Gleichgesinnte finden und Eure gemeinsame Reise planen.

Vieles Wichtige ist bereits organisiert

Die Mehrzahl der Work and Travel Organisationen schließen in ihrem Komplettpaket auch die Oneway-Flüge (nur Hinflug) oder Open Return-Flüge (Datum des Rückflugs noch nicht fest) mit ein. Bei einigen anderen Veranstaltern hast Du die Möglichkeit, selbst einen Flug zu buchen. Davon abgesehen buchen die meisten Work and Travel Agenturen Dir ein Hostel für die ersten Tage und stellen Dir vor Ort eine lokale Simkarte zur Verfügung. Nach der Ankunft am Flughafen musst Du Dich nicht um die Anreise zum Hostel kümmern, da Dich eine Kontaktperson abholt.

Work and Travel Organisationen

Es gibt sowohl Work and Travel Organisationen, welche Work and Travel für verschiedene Länder anbieten, als auch solche, die sich auf ein Land oder eine Tätigkeit spezialisiert haben.

Einer der größten Anbieter Deutschlands ist Travelworks, welcher eine Vielzahl von Ländern im Angebot hat. Ob Australien, Kanada, Norwegen, Chile oder ein anderes Land – bei Travelworks findest Du eine große Auswahl.

Auch bei der in den USA gegründete Organisation AIFS werden Dir verschiedene Ziele angeboten. Neben Ozeanien bietet Dir AIFS derzeit auch Japan, Argentinien, Kanada und USA an.

Bei World-Unite sind zum Beispiel Work and Travel in China und Japan im Angebot, darüber hinaus auch weitere Angebote für Praktika und Volunteering-Programme.

Auf der Seite Praktikawelten gibt es neben den typischen Leistungen auch eine aktuelle Stellenbörse mit offenen Jobs in den jeweiligen Ländern.

Wenn Du im Bereich Farmarbeit Dein Work and Travel machen möchtest, dann ist der Anbieter farmarbeit.de eine gute Möglichkeit. Dort findest Du weltweite Programme mit Arbeitsmöglichkeiten im ländlichen Bereich.

Zu den länderspezifischen Organisationen gehört unter anderem Interexchange. Diese Agentur ist auf Work and Travel in den USA spezialisiert.

Vorteile vom Work and Travel selbst organisieren

Kosten sparen

Neben der Möglichkeit, Dein Work and Travel über einen Veranstalter zu planen, kannst Du Deinen Auslandsaufenthalt auch selbst organisieren. Der größte Vorteil vom Work and Travel selbst organisieren ist sicherlich der Kostenfaktor. Schließt Du einen Vertrag mit Work and Travel Organisationen ab, so musst Du teilweise mehrere Hunderte Euros ausgeben. Wenn Du nun denkst „Warum sollte ich für das Arbeiten zahlen?“, ist es eine gute Idee Dein Work and Travel ohne Organisation zu planen.

Mehr Flexibilität

Neben den Kosten gibt es noch weitere Vorteile von Work and Travel ohne Organisation. Zu nennen ist vor allem die große Flexibilität. Die meisten Work and Travel Organisationen schließen in ihrer Vermittlungsgebühr die Flüge mit ein und arbeiten deshalb mit Pauschalflugpreisen. Diese Pauschalpreise müssen großzügig kalkuliert sein, damit sie auch Flugkosten in der Hochsaison sowie begrenzte Verfügbarkeiten decken. Dies heißt im Umkehrschluss, dass es nahezu immer günstiger ist, wenn Du die Flüge selbst buchst. Work and Travel ohne Organisation bedeutet, dass Du Dir selbst einen günstigen Flug heraussuchen kannst. Meistens sind die Organisationen an eine oder wenige Fluggesellschaften gebunden, wohingegen Du beim Work and Travel selbst organisieren auf alle Fluggesellschaften zurückgreifen kannst. So bieten sich Dir auch attraktivere Preise.

Je nach Organisation ist entweder nur der Hinflug oder aber ein Hinflugticket mit offener Rückreise mit einbegriffen. Je nach Ziel und Zeitpunkt der Flugbuchung kann eine der beiden Optionen günstiger sein. Das Open-Return Ticket muss allerdings auch von demselben Zielflughafen wie beim Hinflugticket genutzt werden. Wenn Du also nach Deinem Work and Travel zum Beispiel in Kanada entscheidest, noch einige Wochen durch die USA zu reisen, so ist das Rückflugticket eher unpraktisch.

Selbstständig werden

Work and Travel ohne Organisation hilft Dir außerdem dabei selbstständiger zu werden. Reisen ist immer an ein gewisses Maß an Selbstständigkeit gebunden, da Du selbst entscheiden musst. Du bist es, der entscheidet, ob Du an einem bestimmten Ort arbeiten willst oder nicht. Du bist derjenige, der Bus- oder Zugtickets von A nach B buchen muss. Genau diese Selbstständigkeit bereitet Dich auch sehr gut auf das Berufsleben vor. Um diesen Effekt zu verstärken, ist es deshalb empfehlenswert, Work and Travel ohne Organisation zu planen. Vertraue in Deine Stärken und auf Dein eigenes Organisationstalent. Dies ist einfacher als gedacht, da viele Leistungen einer Work and Travel Organisation selbst organisiert werden können. Hostel, Flughafentransfer und Flug kannst Du ohne große Vorkenntnisse selbst organisiert; Informationen zur Beantragung eines Working Holiday Visums findest Du ausreichend im Internet sowie bei der jeweiligen Botschaft.

Die Planung hilft Dir dabei, ein Land besser kennenzulernen. Hier ein Beispiel: Alle Work and Travel Organisationen buchen haben in der Vermittlungsgebühr die Buchung im Hostel während den ersten drei Tagen einbegriffen. Die Work and Travel Organisationen arbeiten seit längerer Zeit mit den gleichen Hostels zusammen und geben Dir bei der Auswahl keine Möglichkeit. Wenn Du Dich aber selbst um eine Unterkunft für die ersten Nächte kümmerst, dann wirst Du viel mehr über den Ort herausfinden. Wenn Du in der Altstadt sein möchtest oder in der Nähe einer Parkanlage, dann wirst Du Dich selbst darüber informieren, wo die entsprechenden Punkte in der Stadt zu finden sind.

Ebenso sieht es mit der Anreise aus: Während Du beim Verreisen mit einer Organisation von einem Ansprechpartner vor Ort abgeholt und zur Unterkunft gebracht wirst, kümmerst du Dich bei der Selbstorganisation selbst darum. Dabei setzt Du Dich direkt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln des Landes auseinander, welche Dich während Deiner gesamten Reise begleiten werden.

Tipps für die Work and Travel Selbstorganisation

Das passende Land finden

Sicherlich hast Du schon vor der ersten Planungsphase einige Länder im Kopf, in denen Du gerne Dein Work and Travel machen möchtest. Wenn Du Dich noch nicht festgelegt hast, hilft Dir unser Work and Travel Ländervergleich, die wichtigsten Daten, wie Flugkosten, Unterhaltskosten und Versicherungskosten schnell miteinander zu vergleichen und so das passende Land für Dein Work and Travel Abenteuer zu finden.

Work and Travel Checkliste nutzen

Work and Travel ohne Organisation ist problemlos möglich, wenn Dein Aufenthalt gut geplant ist. In unserer umfassenden Work and Travel Checkliste haben wir Dir alle Schritte aufgeführt, die Dir bei der Organisation Deiner Reise helfen. Dort verraten wir Dir, wann Du welche Dokumente besorgen solltest und was zu beachten ist, sobald Du im Zielland ankommst.

Wichtige Unterlagen und To Dos planen

Vor der Ankunft im Zielland gilt es, Visum und Versicherung zu bekommen. Um die richtige Versicherung zu finden, haben wir Dir einen großen Work and Travel Versicherung Ratgeber zusammengestellt. Sobald Du die Flugdaten hast, kannst Du die Versicherung zum Beispiel bei hepster innerhalb von wenigen Minuten abschließen. Damit hast Du einen großen Schritt in Richtung Work and Travel Abenteuer gemacht.

Die positive Nachricht bezüglich Visum und Versicherung ist, dass diese beiden Leistungen von keiner Work and Travel Organisation übernommen werden. Sie stellen Dir vielleicht Informationsunterlagen zur Verfügung; im Endeffekt bist es jedoch Du selbst, der zur Botschaft gehen und das Visum beantragen muss bzw. eine Versicherung abschließt. Da Du Dich also in jedem Fall selbst um die wichtigsten zwei Dinge kümmern musst, lohnt es sich für viele Personen, Work and Travel ohne Organisation durchzuführen.

Nichts vergessen mit einer Work and Travel Packliste

Wenn Du die wichtigsten Sachen für Dein Work and Travel selbst organisiert und geplant hast, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Eigentlich! Denn das Wichtigste bleibt: Bei der Anreise nichts vergessen. Dafür hilft Dir unsere Work and Travel Packliste. Auf ihr steht alles, was Du für die Einreise und die Reise selbst brauchst – von Klamotten, über Hygienesachen bis zu wichtigen Dokumenten.

Fazit: Work and Travel selbst organisieren?

Wie Du siehst, ist Work and Travel ohne Organisation viel leichter als gedacht. Sobald Du die wichtigsten Utensilien wie Flugbuchung, Visum und Versicherung in der Tasche hast, hast Du die schwierigsten Schritte hinter Dir. Danach liegt es an Dir, wie viel Du im Voraus planen möchtest.

Einige Organisationen vermitteln Dir zwar auch Jobs, aber im Grunde genommen verliert so das Work and Travel Abenteuer etwas seinen Reiz. Schließlich ist es genau das Zurechtfinden sowie die eigenständige Jobsuche vor Ort, was Work and Travel ausmachen. Egal, für welche Option Du Dich schlussendlich entscheidest: Wir wünschen Dir eine gute Reisevorbereitung.

WORK AND TRAVEL CHECKLISTE – JETZT HERUNTERLADEN!

Damit Du in der weiteren Work and Travel Planung nichts vergisst, lade Dir am besten unsere Work and Travel Checkliste jetzt direkt runter! So kannst Du jeden Meilenstein Deiner Vorbereitung einfach abhaken und dann sorgenfrei in Dein Work and Travel Abenteuer starten. Hier geht’s zum Download:

Die Anmeldung zu unserem regelmäßigen Newsletter mit tollen und nützlichen Reisetipps ist Deine „Eintrittskarte“ für die Checkliste. Natürlich geben wir Deine Daten nicht weiter und Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden. Weitere Hinweise findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sag uns Deine Meinung!

Wie siehst Du das? Würdest Du Dein Work and Travel eher selbst planen oder über eine Organisation den bequemeren Weg wählen? Diskutiere gerne mit uns in den Kommentaren.

HEPSTER-HACK

Es gibt viele Möglichkeiten um an Work and Travel Jobs zu kommen. Auf jeden Fall solltest Du Deinen Lebenslauf vor der Reise aktualisieren, ihn gegebenenfalls übersetzen und ihn ausgedruckt dabei haben.

Sharing is caring – Teile jetzt mit nur einem Klick diesen Blogbeitrag mit Deinen Freunden!

Links mit einem * sind Affiliatelinks und führen zu Werbepartnern – für Dich entstehen dadurch natürlich keine Mehrkosten.

KOMMENTARBEREICH

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.