Reiseversicherung Ratgeber: Welche Versicherung ist wirklich sinnvoll?

– veröffentlicht am 10. September 2018, Lesezeit: 9 Minuten –

Die meisten Menschen können es kaum erwarten, ihre Urlaubsreise zu organisieren. Alleine bei der Planung, wann es wo hingehen soll, kommen Gedanken eines erholsamen und unbeschwerten Urlaubes auf. Leider können plötzlich auftretende Ereignisse die gesamten Pläne zunichtemachen. Egal ob es eine Erkrankung vor Reisebeginn oder sogar am Urlaubsort ist, der Verlust des Reisegepäcks oder ein Unfall. Es gibt für jeden dieser Fälle Versicherungen, um durch die aufkommende Situation den Urlaub nicht zu beeinträchtigen. Vor allem Familien, die mit vielen Personen verreisen, profitieren besonders im Notfall. Welche Reiseversicherung für Dich die Beste ist und welche Versicherungsbausteine wichtig sind, erfährst Du hier in diesem Ratgeber zum Thema Reiseversicherung.

Was ist eine Reise­versicherung?

Generell bietet eine Reiseversicherung – oder auch Urlaubsversicherung genannt – finanzielle Unterstützung in den verschiedensten Situationen, die das Reisevergnügen trüben könnten. Die Reiseversicherung ist sehr vielseitig und kann unter anderem folgende Bausteine enthalten, auf die später näher eingegangen wird:

  • Reiserücktrittsversicherung
  • Reiseabbruchversicherung
  • Reisegepäckversicherung
  • Auslandskrankenversicherung (Reisekrankenversicherung)
  • Reiseschutzbrief
  • Reisehaftpflichtversicherung

Diese verschiedenen Formen der Reiseversicherung können jeweils einzeln aber auch in einem Paket abgeschlossen werden. Bei jedem Abschluss einer Urlaubsversicherung kannst Du außerdem zwischen einem einmaligen Schutz oder einer Jahresreiseversicherung wählen.

Folgend ein kurzes Beispiel, warum Du über einen Vertragsabschluss einer Reiseversicherung nachdenken solltest:

Karin und ihr Ehemann haben bereits seit mehreren Monaten eine Kreuzfahrt fest gebucht, auf die sich beide schon sehr freuen. Leider stolperte ihr Mann zwei Wochen vor dem Flug zum Starthafen und brach sich sein Bein. Da die beiden jetzt nicht mehr in der Lage waren, die Reise anzutreten, stornierten sie das Reisepaket kurzfristig. Der Preis für die Mittelmeer-Kreuzfahrt hat insgesamt 9.000 Euro gekostet, von diesem Betrag erhielten sie lediglich 3.000 Euro vom Reiseveranstalter zurück, der Rest wird als Stornogebühr einbehalten.

Hätten die beiden eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen, so hätte diese einen großen Teil der Stornierungskosten übernommen. Die Reise hätte daraufhin problemlos zu einem späteren Zeitpunkt erneut gebucht werden können. Nun müssen Karin und ihr Ehemann wieder mindestens zwei Jahre lang sparen, bis sie sich diese Traumreise wieder leisten können.

Welche Reise­versicherungen gibt es?

Auf dem deutschen Markt werden viele verschiedene Produkte hinsichtlich einer Urlaubsversicherung angeboten, wobei nicht alle zwingend sinnvoll bzw. notwendig sind. Nachfolgend ein kurzer Überblick über die einzelnen Produkte:

Auslands­krankenversicherung

Grundsätzlich kommt eine Reisekrankenversicherung bzw. Auslandskrankenversicherung für jene Kosten auf, die durch eine medizinische Behandlung im Ausland entstehen. Vor allem für Kassenpatienten kann es dadurch zu enormen Kosten kommen, da die gesetzliche Krankenkasse generell nur bestimmte Leistungen innerhalb der EU übernimmt. Selbst in europäischen Nachbarländern wird lediglich eine ambulante Grundversorgung garantiert. Außerhalb der EU ist oftmals nicht einmal diese Leistung abgedeckt. Zudem gibt es zahlreiche Kosten, für die die gesetzliche Krankenversicherung prinzipiell nicht aufkommt, wie beispielsweise ein krankheitsbedingter Transport mit dem Flugzeug nach Deutschland. Auch eine private Krankenversicherung deckt nicht immer einen Rücktransport in die Heimat ab.

Eine Auslandskrankenversicherung übernimmt im Regelfall Zahnbehandlungen, stationäre und ambulante Heilbehandlungen sowie Arznei- bzw. Verbandmittel. Auch bei einem medizinisch notwendigen Rücktransport nach Deutschland kommt die Auslandskrankenversicherung für die anfallenden Kosten auf. Die Auslandsreisekrankenversicherung zählt daher zum wichtigsten Baustein der Reiseversicherung.

Eine Auslandskrankenversicherung kann bei hepster ganz einfach online abgeschlossen werden.

Reiserücktritts­versicherung

Die Reiserücktrittsversicherung ist ein Teil der Reiseversicherung, die in der Regel für alle Kosten aufkommt, die durch den Rücktritt einer bezahlten und gebuchten Reise entstehen, bevor diese angetreten wird. Je kurzfristiger der Reiserücktritt ist, desto höher fallen auch die Stornogebühren aus, teilweise liegen diese bei 90 % der gesamten Reisekosten kurz vor Reisebeginn. Ein Reiserücktritt hat meistens gesundheitliche Gründe aber auch der Tod eines Familienmitglieds, ein kurzfristiger Arbeitsplatzwechsel oder eine schwere Impfunverträglichkeit gehören zu den versicherten Risiken. Generell gilt die Reiseversicherung für alle Reiseformen, egal ob ein Flug nach Helsinki, ein Last-Minute-Trip nach Mallorca oder eine sechswöchige Kreuzfahrt.

Eine Reiserücktrittsversicherung ist vor allem bei besonders teuren Reisen sinnvoll. Wichtig ist vor dem Abschluss der Urlaubsversicherung aber immer darauf zu achten, welche Rücktrittsgründe abgedeckt sind. Auch gilt es abzuklären ob der Versicherer auch bei chronischen Krankheiten bzw. Vorerkrankungen, die bereits beim Vertragsabschluss der Reiseversicherung bestehen, einspringt.

Bei hepster kannst Du die Reiserücktrittsversicherung online abschließen.

Reiseabbruch­versicherung

Eine Reiseabbruchversicherung kommt beispielsweise ins Spiel, wenn ein daheimgebliebenes Kind schwer krank wird und die Eltern daher die Reise sofort abbrechen müssen. In diesem Fall werden nicht nur die Stornokosten für das Hotel bzw. die Ferienwohnung von der Reiseabbruchversicherung erstattet, sondern auch die Zusatzkosten für eine mögliche Umbuchung des Fluges. Auch wenn Reisende selbst schwer krank werden und daher die Reiseleistung nicht mehr wahrnehmen können, erhalten diese einen entsprechenden Betrag von der Reiseabbruchversicherung zurück.

Wichtig ist, dass diese Reiseversicherung erst eine Rolle spielt bzw. zuständig ist, wenn ein Urlaub bereits angetreten wurde. Damit die Reiseversicherung für etwaige Kosten aufkommt, muss der Abbruch zudem nicht vorhersehbar gewesen und nicht selbst verschuldet sein. Darüber hinaus darf auch die Reisefortsetzung für den Versicherungsnehmer nicht zumutbar sein. Dieser Baustein der Reiseversicherung ist oftmals gegen einen Aufpreis in der Reiserücktrittsversicherung enthalten.

So bietet Dir auch hepster ein Paket aus beiden Versicherungen mit Onlineabschluss an.

Reisegepäck­versicherung

Eine Reisegepäckversicherung leistet grundsätzlich für gestohlenes bzw. verloren gegangenes Reisegepäck. Zu beachten gibt es, dass lediglich der Zeitwert des Gepäcks ersetzt wird, abhängig jedoch von der vereinbarten Versicherungssumme der Reiseversicherung. Oftmals kann auch ein Selbstbehalt im Schadenfall in den Vertrag der Urlaubsversicherung aufgenommen werden. Vor dem Vertragsabschluss der Reiseversicherung ist essenziell darauf zu achten, was alles mitversichert ist, z. B. auch Sportgeräte.

Wesentlich ist bei dieser Reiseversicherung, dass diese lediglich haftet, wenn Du wirklich auf Dein Reisegepäck achtest. Lässt Du beispielsweise Wertgegenstände am Strand achtlos liegen, so zahlt die Reiseversicherung nicht. Wer die Wertsachen jedoch im Hotelsafe aufbewahrt ist auf der sicheren Seite. Viele Versicherer geben auch Verhaltensrichtlinien vor, wie beispielsweise die Handtasche die nicht nur einfach über der Schulter getragen werden darf.

Die Reisegepäckversicherung ist verhältnismäßig teuer und leistet nur unter sehr strengen Auflagen. Wichtig ist vor dem Abschluss der Reiseversicherung darauf zu achten, in welcher Höhe was versichert ist. Versicherungsexperten raten allerdings nur zum Abschluss einer Reisegepäckversicherung, wenn der Gepäckwert über der Haftungsobergrenze von etwa 1.300 Euro liegt. Ansonsten haftet sowieso der Reiseveranstalter bzw. die Fluggesellschaft für beschädigtes oder verloren gegangenes Gepäck.

Bei hepster kannst Du die Reisegepäckversicherung zusammen mit der Reisekranken-, Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung online buchen.

Reiseunfall­versicherung

Die Reiseunfallversicherung ist meist in einem Vollschutzpaket bereits integriert. Beispielsweise in Kombination mit einer Reisekrankenversicherung, Reisehaftpflichtversicherung, Reisegepäckversicherung, Reiserücktritt-Reiseabbruchversicherung und mit Assistanceleistungen während Deiner Reise. Doch natürlich kannst Du sie auch einzeln abschließen!

Warum eine Reiseunfallversicherung Sinn macht, ist ganz einfach zu erklären: Kommt es im Urlaub zu einem Unfall ist es oft so, dass sich weder die gesetzliche noch die private Unfallversicherung dafür verantwortlich fühlen, denn auch die private Variante kann Einschränkungen bei Unfällen auf Reisen beinhalten. Weitere Informationen zur Unfallversicherung kannst Du Dir in unserem Ratgeber zur Unfallversicherung einholen.

Die Reiseunfallversicherung ist eine sinnvolle Ergänzung zur klassischen Reisekrankenversicherung bzw. Auslandskrankenreiseversicherung. Leistungen bestehen bei der Reiseunfallversicherung aus einer Einmalzahlung von größeren Beträgen bei Tod, dauernder Invalidität oder aus Ersatz der Rückhol- und Bergungskosten.

Die Reiseunfallversicherung kannst Du bei hepster ganz einfach online abschließen.

Reiseschutz­brief

Ein sogenannter Reiseschutzbrief (mit Assistanceleistungen) hilft Dir im Urlaub, wenn Du beispielsweise auf der Autofahrt in den Süden eine Panne oder einen Unfall hast. Er sorgt dann unter anderem dafür, dass Dir ein Mietwagen gestellt wird, wenn Dein eigenes Fahrzeug den Geist aufgegeben hat. Generell lohnt sich der Abschluss dieser Reiseversicherung vor allem für Menschen, die im Urlaub viel mit dem Auto unterwegs sind. In manchen Fällen ist der Reiseschutzbrief bereits in der Kfz-Versicherung unter dem Namen „Mallorca-Police“ enthalten.

Ein Reiseschutzbrief kann beispielsweise bei hepster online in nur wenigen Schritten abgeschlossen werden.

Reisehaftpflicht­versicherung

Bist Du bereits stolzer Besitzer einer privaten Haftpflichtversicherung, dann kann es sein, dass Du eine Police mit weltweiter Deckung hast und daher keine eigene Reisehaftpflichtversicherung benötigst. Wenn Du allerdings keine private Haftpflichtversicherung hast, so solltest Du Dir unbedingt über den Abschluss einer Reisehaftpflichtversicherung Gedanken machen. Sie bewahrt Dich vor Schadensersatzansprüche, die gegen Dich geltend gemacht werden können, bei der Schädigung einer anderen Person bzw. deren Eigentum während Deiner Reise. Ohne eine Reisehaftpflicht kannst Du ansonsten schnell in eine existenzielle Notlage kommen.

Experten raten jedoch dazu, eher eine private Haftpflichtversicherung abzuschließen, da diese günstiger ist und zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt gehört.

Eine preiswerte und weltweite Haftpflichtversicherung kannst Du beispielsweise bei hepster abschließen.

Welche Reise­versicherung ist sinnvoll?

Zu den wichtigsten Bausteinen einer Reiseversicherung zählt die Auslandsreisekrankenversicherung. Da der Rücktransport nach Deutschland nach schweren Verletzungen je nach Urlaubsland mehrere 100.000 Euro kosten kann und auch Notfallbehandlungen im Ausland immens teuer sind, ist es sehr sinnvoll sich um eine Auslandskrankenversicherung zu kümmern. Sie schützt Dich mit einem vergleichsweise geringen Versicherungsbeitrag vor hohen finanziellen Belastungen. Wichtig ist beim Abschluss der Reiseversicherung darauf zu achten, dass nicht nur ein medizinisch notwendiger Rücktransport, sondern auch ein medizinisch sinnvoller Rücktransport abgedeckt ist.

Bei besonders teuren Urlauben ist eine Rücktrittsversicherung empfehlenswert, da sie die Kosten, welche durch eine Stornierung aufgrund bestimmter Umstände anfallen, abdeckt. Insbesondere bei kurzfristigen Rücktritten sind die Stornogebühren sehr hoch und eine Reiseversicherung kann den finanziellen Schaden deutlich mindern.

Nicht sinnvoll ist der zusätzliche Abschluss von Komponenten einer Reiseversicherung, die bereits über eine bestehende andere Versicherung mit abgesichert sind. Wer beispielsweise eine private Haftpflichtversicherung besitzt, muss meistens nicht zusätzlich eine Reisehaftpflichtversicherung abschließen, da diese schon enthalten ist.

Wenn Du Dich und Deinen Partner oder Eure Familie rundum absichern möchtest, empfiehlt sich das Reiseversicherungspaket „Travel All Inclusive“ von hepster. Dort sind ab dem Premium-Tarif folgende Reiseversicherung enthalten und bieten Dir europaweit Schutz:

  • Auslandskrankenversicherung
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Reiseabbruchversicherung
  • Reisegepäckversicherung

Wenn Du einen weltweiten Schutz benötigst, kannst Du zum Superior-Tarif wechseln. Das Reiseversicherungspaket gilt bis zu 45 Tagen Laufzeit und kostet somit ab 1,56€ pro Tag.

Toller Zusatz für Familien: Der Versicherungsschutz gilt bereits für Dich und Deine Familie, das heißt Deinen Partner sowie Eure Kinder! Bei maximal sieben reisenden Personen ist der Rundum-Reiseschutz also ab 0,22€ pro Person pro Tag buchbar.

Was sollte ich beim Abschluss einer Reise­versicherung beachten?

Beim Abschluss einer Reiseversicherung gibt es einige Besonderheiten, die zuvor beachtet werden sollten:

Zu welchem Zeitpunkt muss eine Reiseversicherung abgeschlossen werden?

Eine Rücktrittsversicherung und eine Reiseabbruchversicherung sollten spätestens 30 Tage vor Urlaubsantritt abgeschlossen werden, um auf der gesamten Reise geschützt zu sein. Einige Tarife einer Reiseversicherung lassen es sogar zu, dass die Versicherung erst bis zum 14. Tag nach Erhalt der Buchungsbestätigung gebucht werden muss. Bei einer Last-Minute-Reise ist der Abschluss einer Reiseversicherung noch unmittelbar nach der Reisebuchung möglich.

Die Auslandskrankenversicherung hingegen kann oftmals bis zum Tag vor der Abreise abgeschlossen werden, es ist jedoch nicht möglich sie während dem Urlaub erst abzuschließen. Bei den Versicherern gibt es auch verschiedene Abschlussfristen bei der Reiseversicherung, die eingehalten werden müssen. Eine Verlängerung des Versicherungsschutzes während des Aufenthaltes ist bis maximal 24 Monate möglich.

Besonderheiten beim Abschluss einer Reiseversicherung nach Zielort

  • Reisen innerhalb Europas: Grundsätzlich ist bei Urlauben im europäischen Ausland keine Reiseversicherung von Nöten, da viele Leistungen bereits durch die gesetzliche Krankenversicherung abgedeckt sind. Allerdings sind besonders kostenintensive Rücktransporte und Notfallbehandlungen nicht durch die gesetzliche Krankenversicherung abgedeckt und daher sollte auf jeden Fall über den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung oder einer privaten Krankenversicherung nachgedacht werden.
  • Reisen in die USA, Australien und Kanada: In Nordamerika kann eine einfache Spritze gegen Rückenschmerzen schnell mal 1.000 US-Dollar kosten, was so viel bedeutet, dass Du niemals eine Reise nach Nordamerika ohne eine dementsprechende Reiseversicherung machen solltest. Du solltest jedoch vor Vertragsabschluss der Reiseversicherung immer darauf achten, dass das Versicherungsunternehmen die zu erstatteten Gesamtkosten nicht deckelt. Eine Deckelung bei 200.000 Euro kann schnell aufgebraucht sein, wenn Du bedenkst, dass z.B. ein Krankenrücktransport nach Deutschland 30.000 Euro kosten kann. Für Langzeitreisende, die beispielsweise 6 Monate im Ausland bleiben, gibt es spezielle Reisekrankenversicherungen ab etwa 3 Euro pro Tag.
  • Reisen nach Kuba: Jeder, der nach Kuba reist, muss seit 2010 über eine gültige Auslandskrankenversicherung verfügen. Wichtig ist hierbei, dass speziell das Land Kuba von der Reiseversicherung abgedeckt sein muss. Wer über keinen ausreichenden Versicherungsschutz verfügt, hat noch die Möglichkeit am Flughafen in Kuba eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, die jedoch teurer ist, als wenn Du zuvor in Deutschland eine Reiseversicherung abschließt.
  • Urlaub in Asien: Neben Neuseeland und Australien zählt Asien zu den beliebtesten Urlaubsländern. Auch hier solltest Du unbedingt zuvor eine Reiseversicherung abschließen, um Dich vor etwaigen hohen Kosten durch Notfälle oder Rücktransporte in die Heimat zu schützen
  • Längerer Aufenthalt in Deutschland: Auch Gäste aus dem Ausland, die einen Deutschlandaufenthalt für bis zu einem Jahr planen, brauchen eine Reisekrankenversicherung. Egal, ob Leiharbeiter, Pflegekräfte oder andere Personen, die vorübergehend in Deutschland tätig sind. Generell ist der Versicherungsschutz der Reiseversicherung für 365 Tage ausgelegt, dieser kann jedoch auch durch Zustimmung des Versicherers verlängert werden

Besonderheiten beim Abschluss einer Reiseversicherung nach Reisedauer

Generell kann eine Reiseschutzversicherung entweder als Einzelvertrag oder als Jahresreiseversicherung abgeschlossen werden, die bereits ab etwa 20 Euro erhältlich ist und mehrere Urlaube, bis zu 56 Tage versichert.

Eine klassische Reiseversicherung ist für Reisen gedacht, die nicht länger als 6 Wochen dauern. Wenn Du eine längerfristige Auslandsreise planst, solltest Du zuvor unbedingt eine Reiseversicherung abschließen, welche Dir länger als 6 Wochen einen Versicherungsschutz bietet. Die Versicherungsbeiträge der Reiseversicherung sind hierbei nach Reisedauer gestaffelt, sodass bei längeren Aufenthalten auch mit höheren Prämien zu rechnen ist. Es gibt jedoch Versicherer, die spezielle Tarife bei der Reiseversicherung anbieten für Menschen, die ein Jahr oder länger im Ausland sind, beispielsweise für Personen die an Work & Travel Programmen teilnehmen, anbieten.

Besonderheiten beim Abschluss einer Reiseversicherung nach Versicherungsnehmer

  • Tarif für Au Pair, Student und Work & Travel: Die gesetzliche Krankenversicherung kommt generell für Leistungen innerhalb Europas auf, diese kommt jedoch auch an ihre Grenzen. Eine Auslandsreisekrankenversicherung sollte daher auch innerhalb Europas abgeschlossen werden. Hierbei gibt es spezielle Tarife für Studenten, Au Pair oder aber auch Personen eines Work & Travel Programmes. Diese Reiseversicherung beinhaltet meistens einen vollumfänglichen Schutz bis zu zwei Jahre mit inkludierter Reisehaftpflichtversicherung.Die Prämie für eine spezielle Reiseversicherung als Student, Au Pair bzw. als Programmteilnehmer bei einem Work & Travel Projekt sind vom Zielland abhängig. Da es sich hierbei immer um längere Auslandsaufenthalte handelt, muss eine spezielle Einmalreisekrankenversicherung abgeschlossen werden, deren Prämie teurer ist als die klassischen Jahrestarife der Reisekrankenversicherer.
  • Familientarife: Grundsätzlich werden von den verschiedenen Versicherern einer Reiseversicherung immer Mehrpersonentarife für eine Familie bzw. ein Paar angeboten. Durch eine spezielle Kalkulation sind diese meist deutlich günstiger, als wenn jede Person einzeln versichert werden muss. Innerhalb einer Familie muss beim Vertragsabschluss einer Reiseversicherung auf die Altersgrenzen der mitversicherten Kinder geachtet werden und dass alle Personen namentlich in den Versicherungsvertrag aufgenommen werden. Experten raten hierbei zu einem Tarif ohne Selbstbehalt.

Fazit zur Reiseversicherung

Mit einer Reiseschutzversicherung kannst Du sorgen- und stressfrei Deine Ferien genießen, und wenn der Ernstfall eintritt, bist Du damit vor hohen finanziellen Verlusten geschützt. Besser ist es daher lieber vorsorgen, statt dann das Nachsehen zu haben.

Unser Tipp: Die passende Reiseversicherung für Dich findest Du bei hepster in der Kategorie „Travel“ – hier kannst Du Deinen Reiseschutz in nur wenigen Klicks ganz einfach und spontan online buchen!

Wir hoffen wir konnten Dir das komplexe Thema Reiseversicherung näherbringen und Du kannst Deinen nächsten Urlaub problemlos genießen. Für ein bisschen Inspiration und jede Menge tolle Tipps, schau doch direkt mal in unserer Liste mit den 50 besten Reiseblogs.

Sag uns Deine Meinung!

Welche Meinung hast Du zum Thema Reiseversicherung? Buchst Du Deine Versicherung kurzfristig oder hast Du eine Jahresversicherung? Hast Du eventuell noch weitere Tipps, um Beiträge zu sparen? Erzähle uns Deine Erfahrungen, um auch anderen Lesern wertvolle Informationen zu geben und diskutiere gerne mit uns in den Kommentaren.

der hepster hack

HEPSTER-HACK

Du fliegst in den Urlaub und möchtest, dass Dein Reisegepäck sorgfältiger behandelt wird? Dann klebe doch einfach einen „Fragile“-Aufkleber auf das Gepäck! Klappt wahrscheinlich vor allem bei ungewöhlichem Reisegepäck, wie einem Boardbag für Dein Surfboard, aber auch bei Koffern haben wir das schon öfters gesehen.

Sharing is caring – Teile jetzt mit nur einem Klick* diesen Blogbeitrag mit Deinen Freunden!
*Wir sorgen für Datenschutz. Erst nachdem Du auf einen Button geklickt hast, werden Deine Daten an die sozialen Netzwerke übertragen.

KOMMENTARBEREICH

2 Kommentare

  1. Avatar

    Toller Beitrag mit sehr guten Erklärungen zu den unterschiedlichen Versicherungen. Wer auf Reisen geht, sollte sich vorab genau informieren und absichern. Es kann ja doch sehr schnell etwas passieren, da möchte niemand auf den finanziellen Schaden sitzen bleiben.

    Antworten
    • Christoph von hepster

      Vielen Dank, liebe Inge!
      Wir sehen das genauso wie Du – gerade beim Thema Gesundheit sollte nicht gespart werden.
      Liebe Grüße

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.