7 Gründe fürs alleine reisen [Surfurlaub, Segeln, SUP]

—veröffentlicht am 11. Februar 2018, aktualisiert am 25. Juni 2018 —

Du hast Fernweh und willst unbedingt ans Meer? Aber keiner Deiner Freunde hat Zeit, mit Dir zu verreisen oder das nötige Geld? Lass Dich nicht davon abhalten, Dir Deinen Wunsch zu erfüllen – nur weil Dich niemand begleiten möchte. Warum nicht einfach mal alleine reisen?

Alleine reisen wird von vielen als Schlüssel zum Reiseglück angepriesen. Eines ist sicher: Jeder Alleinreisende hatte zu Beginn Zweifel und Ängste.

Die „Was ist, wenn“-Fragen können uns in den Wahnsinn treiben. Umso wichtiger ist es, sie auch mal zu überwinden.

Im folgenden Beitrag möchten wir mit Vorurteilen gegenüber dem Alleine reisen aufräumen und Dich dazu inspirieren, einfach Dein Ding zu machen. Du könntest die beste Reise Deines Lebens verpassen, wenn Du es nicht probierst! Wir geben Dir Tipps, wie Du strukturiert an Deine erste Reise allein rangehst und worauf Du unbedingt achten solltest.

Alleine reisen: Detaillierter Plan oder einfach abenteuerlustig auf „ins Blaue“?

Das hängt auf jeden Fall stark von Dir und Deinen Gewohnheiten ab!

Also – welcher Typ bist Du:

Gehst Du eher auf Nummer sicher und bist immer auf alle Eventualitäten vorbereitet oder suchst Du lieber das Abenteuer und wagst gerne den Sprung ins Ungewisse?

Überlege Dir genau, wie viel Du Dir selbst zutraust. Denn beim Alleine reisen bist Du eben buchstäblich auf Dich alleine gestellt!

Wenn Du also im Vorfeld lieber alles planen möchtest, gibt es einige Dinge, die Dir Deine erste Solo-Reise leichter machen.

So kannst Du zum Beispiel bereits vor der Abfahrt alles buchen und Deine gesamte Reise bis ins Detail durchstrukturieren.

Dazu zählen: Flüge, Transfer, Unterkünfte, Versicherungen (gerade beim alleine reisen solltest Du gut abgesichert sein!) und Freizeit-Aktivitäten.

So startest Du mit einem Gefühl von Sicherheit und voller Kontrolle in Deine Solo-Reise.

Also: Plan Dir bei Deinem ersten Urlaub alleine alles durch, wenn Du magst!

Falls nicht, stürze Dich einfach ins Abenteuer und lass Dich von der Welle der Euphorie treiben. Vielleicht startest Du auch einfach mit einem „leichteren“ Urlaubsziel?

Alleine reisen: Die ultimativen Ziele für „das erste Mal“

Am Anfang solltest Du erstmal überlegen, wohin Deine Reise denn am liebsten gehen soll?

Zu den beliebtesten Reisezielen für Alleinreisende zählen:

  • Skandinavien,
  • Großbritannien
  • sowie Bali und Australien.

Um Dir einen einfachen Start in das Dasein eines Alleinreisenden zu schaffen, kannst Du Dir einen Kulturkreis aussuchen, der dem eigenen ähnlich ist oder ein Land, in dem die Sprachbarriere nicht so groß ist.

In Namibia zum Beispiel triffst Du auf viele Deutschsprachige.

La Reunion eignet sich prima für alle, die ein gutes Französisch sprechen.

Um nur einige Länder und Regionen zu nennen, in denen Du mit Englisch gut voran kommst: Down Under in Australien oder Neuseeland, über den großen Teich nach Amerika. Oder – wenn Du in Europa bleiben möchtest – Irland, Schottland oder ganz Skandinavien.

Die Sprache der Einheimischen zu sprechen, kann Dir die ganze Reise erleichtern: von der Fahrt mit Öffis, über Einkäufe bis hin zu einem netten Gespräch in einer Bar.

So kannst Du Dich mehr auf die Reise und das Abenteuer an sich konzentrieren.

Zudem lohnt es sich, ein Land auszuwählen, in dem es hohe Sicherheitsstandards gibt. Informiere Dich über die Infrastruktur und den Tourismus.

Geheimtipp: Schaue, welche Erfahrungen andere Alleinreisende dort machen konnten!

Unsere Leseempfehlung dazu: Kennst Du schon unsere Top 50 Reiseblogs? Auf den im Beitrag vorgestellten Reiseblogs, die wir für Dich übersichtlich in Kategorien eingeteilt haben, findest Du sicher einige Inspirationen für mögliche Reisedestinationen.

Warum du unbedingt alleine reisen solltest, um etwas Neues zu lernen!

Du warst noch nie alleine unterwegs und schon gar nicht im Ausland? Kein Problem.

Es gibt eine wunderbare Möglichkeit für Deine erste Solo-Reise:

Kombiniere die Reise mit der Herausforderung, etwas Neues zu lernen!

Möglichkeiten gibt es zahlreich: Wie wäre es mit einem Kochkurs oder hast Du Lust darauf, eine neue Sprache zu erlernen?

Im heutigen Beitrag gehen wir auf drei Herausforderungen rund um das Thema Wassersport ein und zeigen wir Dir:

  • wie Du allein in den Surfurlaub reisen kannst
  • ob ein SUP- oder Yoga-Retreat etwas für Dich ist
  • oder wann ein Segelschein genau das Richtige für Dich ist

In vielen Ländern kannst Du alleine reisen und dabei nämlich so unglaublich coole Dinge lernen.

urlaubsplanung-alleine-reisen-alleinreisende-hepster

Alleine reisen: entdecke die Vor- und Nachteile des Solo-Reisens

 1. Eine Reise, die Dein Leben verändert: Deine Entscheidung – kompromisslos glücklich

Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Es beginnt bereits mit der Reiseplanung. Wo wolltest Du schon immer mal hin? Du allein kannst diese Entscheidung fällen. Du hast die Freiheit zu tun und zu lassen was du willst.

Wenn Du zu zweit oder mit mehreren unterwegs bist, musst Du immer Kompromisse eingehen.

Allein kannst Du kompromisslos Dein Glück finden und bei Deinen Solo-Travel-Erfahrungen oft auch erst herausfinden, was Dir beim Reisen wichtig ist und was Dich glücklich macht.

Für den Anfang empfiehlt sich ein Reiseziel, bei dem die Sprachbarriere nicht all zu groß ist – also ist das englischsprachige Ausland ideal. Wie wäre es zum Beispiel mit Irland oder Australien?

2. Lerne spannende Leute kennen & finde Freunde fürs Leben!

Wenn Du zu zweit oder in der Gruppe unterwegs bist, bleibt ihr meistens unter Euch.

Wenn Du allein unterwegs bist, fällt es Dir leichter, auf andere zuzugehen und Du kannst tolle Bekanntschaften machen.

Um mit anderen Alleinreisenden in Kontakt zu kommen, kannst Du Dich in ein Hostel einmieten.

Im Hostel kannst Du ganz einfach spannende Leute kennenlernenin der Hostelküche, abends an der Bar oder sogar in Deinem Schlafsaal.

Alternativ kannst Du auch gleich ein Surfcamp auswählen. Hier gibt es für alle, die allein reisen, die Möglichkeit in Surf-WG’s oder in Shared Rooms unterzukommen.

Generell ist man im Surfcamp niemals allein. Durch die lange Zeit, die ihr im Camp gemeinsam verbringt und die gemeinsame Leidenschaft für das Surfen, gibt es perfekte Voraussetzungen um ins Gespräch zu kommen.

Schnell entwickeln sich aus neuen Bekanntschaften Freundschaften mit Menschen aus aller Welt.

Reise allein, aber niemals einsam!

3. Familie & Freunde sind nur einen Swipe entfernt

Gerade beim Alleine reisen gibt es immer wieder Momente, die man am liebsten mit einem ganz bestimmten Menschen teilen möchte.

Wo früher Postkarten voller Sehnsucht verfasst wurden, ist heute nur ein Swipe nötig und schon kannst Du Deinen liebsten schreiben oder sie anrufen.

Eine bekannte Stimme, ein paar liebevolle Worte und schon kannst Du wieder motiviert weitermachen und die Daheimgebliebenen wissen, dass es Dir gut geht.

Um ganz sicher zu gehen, kannst Du immer jemanden darüber informieren, wohin es als nächstes geht und welche Pläne Du hast.

Teile Deinen Freunden oder Deiner Familie mit, in welchen Hostels oder Hotels Du schläfst und mit welcher Busgesellschaft Du wann wohin fährst!

4. Selbstfindung: Du lernst Dich selbst besser kennen

Alleine reisen bringt Dich Dir selbst näher, denn Du begegnest Deinen eigenen Ängsten, Wünschen, Deinem Frust und Deiner Freude viel intensiver als im Alltag.

Du lernst Dich selbst neu kennen, bist mit Dir in jeder Situation konfrontiert. Auch, wenn Du zurück im Alltag bist, sind diese Erfahrungen und alles, was Du über Dich lernen konntest, sehr wertvoll.

Du wirst lösungsorientierter, denn Du trägst die volle Verantwortung für Dich selbst und musst Dich Problemen im Alleingang stellen.

Daraus kannst Du ein neues Selbstbewusstsein schöpfen und gestärkt in den Alltag zurück kommen.

5. Ein Vorurteil aufgeräumt: Allein reisen ist teuer

Der Preis der Freiheit. Alleine reisen kann in vielerlei Hinsicht teurer sein als in einer Gruppe unterwegs zu sein.

Wenn Du ein Hotelzimmer allein buchst, ist es teurer, wenn Du ein Auto allein mietest, ist es teurer…man könnte die Liste vermutlich ewig fortführen.

Dazu kommt zu guter letzt auch noch, dass Du nicht weißt, wer neben Dir im Flugzeug sitzt und statt Postkarten-würdigen Urlaubsfotos gibt es nur Selfies für die Familie.

Aber es gibt Auswege: Schließe Dich anderen Alleinreisenden an, die Deine Pläne teilen!

Spartipp für Alleinreisende:
„Es gibt viele Apps und Preisvergleichs-Seiten, auf denen Du trotzdem super Angebote finden kannst, die Deinen Geldbeutel schonen.“

6. Schöne Momente musst Du allein genießen

Es wird der Moment kommen, an dem Du etwas Atemberaubendes siehst oder erlebst und Du wünscht Dir nichts sehnlicher als den Moment mit einem lieben Menschen zu teilen. Doch die erlebten Momente sind nicht weniger kostbar.

Falls Du mit neuen Bekanntschaften unterwegs bist, verbindet Dich dieser Moment mit ihnen und vielleicht wird aus der Bekanntschaft durch weitere gemeinsame Erlebnisse eine neue Freundschaft.

„In Hostels lernst du immer tolle Leute kennen!“

Ein weiteres Argument, um Deine Zweifel zu begraben: Mach ganz viele wunderbare Fotos und komme nochmal in Begleitung zurück!

7. Träume wahr werden lassen: Wenn aus Allein-Reise-Plänen Realität wird

Wie kannst Du das Ganze jetzt angehen?

Flüge buchen, Hotels buchen und auf geht’s? Natürlich kannst Du einfach – im wahrsten Sinne des Wortes – ins Blaue starten, aber es gibt einige wunderbare Möglichkeiten, die Dir helfen als Solo-Traveler gleich den richtigen Anschluss zu finden!

Wir zeigen Dir in diesem Artikel, wie verschieden Du Deine Reise allein angehen kannst. Und mit unserer Unfallversicherung Activity Water bist Du dabei optimal abgesichert, wenn bei Deinem Abenteuer im Wasser mal etwas schiefgeht.

Egal ob Surfen, Tauchen, Schwimmen oder Bootfahren!

surfen-surfurlaub-alleine-reisen-alleinreisende

3 sensationelle Möglichkeiten um Deine Solo-Reise jetzt zu realisieren:

Möglichkeit 1: Alleine für einen Surfkurs anmelden

Du musst ja nicht gleich mehrere Monate alleine mit dem Rucksack durch Thailand reisen – ohne Rückflugticket. Taste Dich langsam an das Alleinereisen heran und finde heraus, was Dir gefällt.

Du wolltest eh schon immer mal surfen lernen?

Surfcamps bieten eine tolle Möglichkeit sich im Alleinreisen auszuprobieren. Oft dauern die Kurse 7-14 Tage.

Und: Surfcamps gibt es mittlerweile überall auf der Welt. Aber wenn Du beispielsweise ein Surfcamp in Frankreich, Portugal oder Spanien buchst, ist es auch gar nicht so weit weg von Deutschland und Du weißt, welche Kultur Dich vor Ort erwartet.

Für den Anfang ist es hilfreich, schon vorher zumindest ein wenig zu wissen, was Dich erwartet.

Wenn Du mit dem Surfen beginnen willst, solltest Du unbedingt unseren Artikel für Surfanfänger lesen. Hier haben wir für Dich die ultimativen Tipps zum Surfen lernen zusammen getragen!

Unser Geheimtipp: Bei unserem Partner Puresurfcamps findest Du viele tolle Surf- und Yoga-Camps und kannst Dir Deine Reise so zusammenstellen, wie sie Dir gefällt.

Möglichkeit 2: Solo-Reise zu Retreats

Das Wort „Retreat“ bedeutet so viel wie „Rückzug“.

Retreats auf der ganzen Welt schaffen kleine Inseln der Entspannung, die oft genau auf die Bedürfnisse Alleinreisender zugeschnitten sind, wenn diese eine Auszeit vom Alltag suchen.

In Retreats wirst Du Leute aus aller Welt kennen lernen. Der Fokus von Retreats liegt meist bei Yoga und Entspannung, allerdings bieten viele Retreats an den schönsten Küsten weltweit auch die Möglichkeit zu SUPen oder zu surfen.

Sport trägt aktiv zur Entspannung bei, da darf Wassersport natürlich nicht fehlen!

Wenn Du also gerne mal Stand up Paddling oder surfen ausprobieren oder Deine Fähigkeiten verbessern möchtest und dazu noch Lust auf entspannende Yoga-Praxis hast, dann wird diese Kombination sicher bei Dir punkten.

Ein Retreat ist meist sehr gut durchgeplant, sodass Du ohne Bedenken allein reisen kannst.

Möglichkeit 3: Allein segeln lernen

Du hast Lust auf Wasser und Sport – aber den direkten Kontakt mit dem nassen Element willst Du vermeiden?

Dann ist ein Segeltörn das, was Du suchst. Gerade für Quereinsteiger aus anderen Sportarten gibt’s kaum Schwierigkeiten beim Einstieg. Denn bei Segeltörns für Anfänger brauchst Du keine Vorkenntnisse.

An Bord lernst Du alle wichtigen Handgriffe und kannst eine tolle Zeit mit Deinen Crewmitgliedern auf See verbringen. Das Schoenicke SKIPPERTEAM bietet beispielsweise einwöchige Törns um Mallorca oder Kroatien an.

Wenn Du Gefallen am Segeln gefunden hast, kannst Du gleich noch Deinen Sportbootführerschein machen.

Achtung: Dieser ist in Deutschland Pflicht, um zu segeln!

Falls Du noch studierst, gibt es über viele Unis zudem die Möglichkeit einen Sportbootführerschein vergünstigt zu machen. In den Küstenstädten geht das unproblematisch in der Freizeit neben der Uni, da das Meer nah ist, andere Unis bieten oft Intensiv-Kurse an.

An dieser Stelle haben wir auch ein Geschenk für Dich:

Damit Du beim Segeln nicht komplett von vorne anfangen musst, zeigen wir Dir jetzt schon drei grundlegende Knoten, die in unterschiedlichen Situationen sehr wichtig sind!

Diese Knoten brauchst Du aber nicht nur zum Segeln, sie helfen Dir auch im alltäglichen Leben weiter. Schau Dir unser Video an, wir erklären Dir Schritt für Schritt, wie Du sie lernst und wann Du sie einsetzen kannst.

Danach bist Du selbst im Schlaf in der Lage, diese Knoten zu machen und bist damit anderen schon einen Schritt voraus. Du kannst natürlich auch einfach beim nächsten Familientreffen bei Deinen Verwandten damit angeben.

hepster | How To: Mit diesen Knoten bist Du auch alleine stets abgesichert

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Hinweis: Wir nutzen das Plugin WP YouTube Lyte, um Videos von YouTube einzubetten. Dadurch findet kein Tracking durch YouTube statt. Wenn Du allerdings auf das Video klickst, gelangst Du zu einem YouTube-Kanal. Dadurch werden Deine Daten gegebenenfalls an YouTube weitergeleitet. Mehr Informationen dazu findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Alleine Reisen ist nicht gleich wildes Backpacking!

Schon lange ist das Alleinreisen nicht mehr ausschließlich jungen Rucksack-Touristen vorbehalten. Erlaubt ist, was Dir gefällt. Du kannst natürlich auch in ein luxuriöses Hotel allein einchecken und Dir zwei Wochen All Inclusive gönnen.

Mach einfach, worauf Du Lust hast!

Alleine reisen ist etwas für jedermann. Und das unabhängig vom Alter sowie Budget. Das Alleine reisen ist einfach eine Alternative zum Urlaub mit der Familie, dem Partner, Freunden oder einer Reisegruppe.

Fazit: Auf geht’s! Füll Dein Leben mit neuen Solo-Travel-Abenteuern

Je öfter Du reist und vor allem auch alleine unterwegs bist, umso unbeschwerter und entspannter wirst Du.

Trau Dich, Dich mit Dir selbst auseinanderzusetzen. Trau Dich neue Sportarten auszuprobieren, Neues zu lernen. Trau Dich Dinge auszuprobieren, die Du schon immer mal machen wolltest und finde heraus, was Dich erfüllt!

ZUM WEITERLESEN:

Board leihen oder kaufen? So triffst Du die richtige Entscheidung in deinem nächsten Surfurlaub

Nur du und das Abenteuer – Darum allein in den Winterurlaub

Worauf du als Surf-Anfänger jetzt achten musst!

Was sind eigentlich Twin Tips? FAQs zum Kitesurfen

backpacker-surfurlaub-alleine-reisen--alleinreisende

HEPSTER-HACK

Gerade wenn man alleine unterwegs ist, ist viel Gepäck eine Last und macht Euch unflexibel! Leiht Euch Euer Equipment vor Ort aus um Eure Spontaneität nicht zu verlieren, denn Spontaneität ist ein großer Luxus des Alleinreisens.

Sharing is caring – Teile jetzt mit nur einem Klick* diesen Blogbeitrag mit Deinen Freunden!
*Wir sorgen für Datenschutz. Erst nachdem Du auf einen Button geklickt hast, werden Deine Daten an die sozialen Netzwerke übertragen.